Plattform Wehrhaftes Österreich

Mitgliedsverbände

Logo Zeile 5

 

Logo OEOG

Die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG)

Die Österreichische Offiziersgesellschaft wurde 1960 gegründet. Sie ist der Dachverband von neun regionalen Landes-Offiziersgesellschaften und versteht sich als das „sicherheitspolitische Gewissen der Republik Österreich“.

Kontakt: www.oeog.at oder per email: info@oeog.at

 

OEUOG

Die Österreichische Unteroffiziersgesellschaft (ÖUOG)

Die Österreichische Unteroffiziersgesellschaft (ÖUOG) ist die überparteiliche Berufs- und Standesvertretung der Unteroffiziere des Aktiv,- Miliz,- Reserve- und Ruhestandes. Sie ist somit das Sprachrohr für die größte Personengruppe des österreichischen Bundesheeres.

Aufgabe der ÖUOG ist es, die Interessen der Mitglieder bei den zivilen Ämtern und militärischen Dienststellen zu vertreten, und das UO-Korps in allen Belangen zu stützen, zu festigen und zu motivieren. Sie tritt ebenso für die Interessen der UO im Rahmen der umfassenden Landesverteidigung ein.

Kontakt: www.oeuog.at oder per email: kellermayr@oeuog.at

 

Logo ÖKB

Der Österreichische Kameradschaftsbund (ÖKB)

Der ÖKB bezweckt die Pflege der Kameradschaft unter den Mitgliedern, sowie der österreichischen soldatischen Tradition und des Brauchtums, die Förderung des österreichischen Vaterlands- und Heimatbewusstseins, die Mitwirkung bei der Schaffung von Akzeptanz für die Notwendigkeit und die Erfordernisse der Landesverteidigung, die Vertiefung des Vertrauens der Bevölkerung in die Fähigkeit und Bereitschaft unseres Bundesheeres „Schützen und Helfen“ zu können, die Durchführung von Feiern zum Gedenken an die Gefallenen, Vermissten und Verstorbenen der Kriege, sowie an die im Einsatz für die Republik Österreich ums Leben gekommenen Staatsbürger und Vereinsmitglieder.

Kontakt: www.okb.at oder per email: office@okb.at

 

igbo_header

Die Interessensgemeinschaft der Berufsoffiziere (IGBO)

Die Sicherheits- und Verteidigungspolitik Österreichs hat maßgeblichen Einfluss auf den Berufsstand der Berufsoffiziere. Daher ist dieser Bereich für die IGBO von großem Interesse und entscheidender Bedeutung. Die Sicherstellung der notwendigen Rahmenbedingungen für die Berufsausübung sowie für das Erleben und Überleben in Einsätzen für alle Soldatinnen und Soldaten ist für die IGBO auch im Sinne der Sicherheit Österreichs besonders wichtig.

Durch die Zusammenarbeit im Verband der wehrpolitischen Vereine Österreichs sollen relevante Fragen zu diesem Thema diskutiert und gemeinsam lösungsorientiert bearbeitet werden. Zum Wohle Österreichs und seiner Bürger.

Der Verein:

Die Interessensgemeinschaft der Berufsoffiziere (IGBO) wurde 1990 initiiert und 1991 auf Basis des Vereinsgesetzes gegründet.

Zweck des Vereins

Förderung der Interessen der Berufsoffiziere in ideeller und rechtlicher Hinsicht sowie Wahrung und Hebung des Ansehens des Berufsstandes und des Österreichischen Bundesheeres.

  • Vertretung der Interessen der Berufsoffiziere innerhalb der Gewerkschaft öffentlicher Dienst.
  • Wahrung der Interessen der Berufsoffiziere in allen Dienstrechtsangelegenheiten und Angelegenheiten der Ausbildung sowie der berufsbegleitenden Weiterbildung.
  • Veranstaltung von Kundgebungen und Verfassung von Petitionen sowie Eingaben an die gesetzgebenden Körperschaften, Ämter und Behörden zur Sicherstellung geeigneter wehr- und sicherheitspolitischer Rahmenbedingungen für die Berufsausübung und der Sicherheit Österreichs.
  • Unterstützung von unschuldig in Not geratenen Mitgliedern der IGBO beziehungsweise deren Familien.
  • Der Verein agiert überparteilich.
  • Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige und nicht auf Gewinn ausgerichtete Zwecke.

Kontakt: https://igbo.at oder per email: info@igbo.at

 

VOEP

Vereinigung Österreichischer Peacekeeper (VÖP)

Die Vereinigung Österreichischer Peacekeeper wurde 1995 gegründet.

Wir bezwecken:

  1. die Förderung der Kontakte und des Erfahrungsaustausches auf nationaler und internationaler Ebene zwischen Peacekeepern;
  2. die Förderung der Kontakte mit staatlichen Stellen, Vereinen und sonstigen Organisationen in Bezug auf internationale Friedenseinsätze;
  3. die Wahrnehmung der Interessen österreichischer Peacekeeper in der Öffentlichkeit und gegenüber staatlichen Organen;
  4. die Förderung einer aktiven Rolle Österreichs bei internationalen Friedenseinsätzen;
  5. die Förderung aller Maßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung des Friedens und der Menschenrechte;
  6. die Förderung wissenschaftlicher Bearbeitung von Friedenseinsätzen und deren Publizierung.

Wir sehen uns:

  • als die Interessensvertretung aller Auslandseinsatzsoldaten sowie aller Österreicher, die sich im Ausland für Frieden und Menschenrechte einsetzen.

Kontakt: www.peacekeeper.at oder per email: office@peacekeeper.at